Kaldnes K1 Micro 5 Liter

29,95 € *
Inhalt: 5 Liter (5,99 € * / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versand innerhalb Deutschlands 5,95 €
Kostenloser Versand ab einem Bestellwert von 100 €

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage*

Es ist nur noch 1 Artikel auf Lager

  • 50044
  •  fast doppelt so viel Ansiedlungsfläche wie K1
  • Kaldnes-K1-Micro-5-Liter
Das Kaldnes K1 Micro ist das neuste Filtermedium des berühmten Kaldnes K1 von Evolution Aqua! Im... mehr
Produktinformationen "Kaldnes K1 Micro 5 Liter"

Das Kaldnes K1 Micro ist das neuste Filtermedium des berühmten Kaldnes K1 von Evolution Aqua! Im Vergleich zum Kaldnes K1 hat das K1 Micro einen Durchmesser von nur 0,5 cm. Kaldnes K1 hingegen 9 mm. Die Höhe betrgt hier nur 0,5 cm, beim Kaldnes K1 sind es 8mm. Der Vorteil dieser äußerst feinen Biofiltermedien resultiert in einer fast doppelt so großen Ansiedlungsfläche für die Bakterien von enormen 950 m² pro m³ Kaldnes Micro. Erhältlich ist Kaldnes K1 Micro in unterschiedlichen Gebindegrößen.

In der Fischwirtschaft hat Kaldnes unter Beweis gestellt, dass es tägliche Fütterungen von bis zu 1,5 kg sehr proteinhaltigem Futter (40% Proteingehalt) auf 100 Liter Filtermedium verarbeiten kann. Um sicherzustellen, dass die bestmöglichen Wasserparameter erreicht werden, empfiehlt Evolution Aqua eine Futterzugabe von maximal 500 g per 100 Liter Filtermedium. Ein zusätzliches Filtermedium kann zu bestehenden Filtersystemen hinzugefügt werden, wenn sich der Fischbesatz oder die Futtermengen erhöht haben. 

1.000 Liter Kaldnes biologisch eingefahrenes bzw. gereiftes Medium in der 'moving bed' Technologie:

  • baut in 24 Stunden 670 g Nitrat ab
  • hat in 24 Stunden eine Ammoniumnitrifikation von 400 g
  • liefert in 24 Stunden 6.000 g BSB5 (biologische Sauerstoffanforderung) in 1.000 l Wasser
  • baut in 24 Stunden 8.000 g BOD ab

Technische Daten:

Durchmesser: 0,5 cm
Höhe: 0,5 cm
Geschützte Ansiedlungsfläche pro m³: 950 m²

 

Belüftung

Wir empfehlen die Verwendung einer Luftpumpe mit mindestens 40 l/min (z. B Alita). Durch das Einbringen von Luft im Filter mittels einer starken Teichbelüftung wird das Filtermedium K1 ständig in Bewegung gehalten, da es im Wasser schwebt. Je nach Konstruktion des Filters müssen Sie durch Filtergitter oder Japanmatte verhindern, dass das Medium in die nächste Kammer oder aus dem Filter weggeschwemmt wird.

Einbau

  1. Unter das Gitter des Mehrkammerfilters ist mindestens 1 Ausströmerstein von einem Teichbelüfter zu legen. Die kleinen Kaldnes Teile schweben nach Befüllung in der Kammer. Es gilt ein Entweichen zu verhindern.
  2. Auf das Gitter wird eine Japanmatte gelegt. Dabei bleiben cirka 3 cm vom Gitter noch frei.
  3. Auf die untere Japanmatte wird senkrecht eine weitere Japanmatte gestellt, die höher ist, als die Überlaufschlitze in der Trennwand zur nächsten Kammer. Dadurch wird verhindert, dass Kaldnes weggespült wird.
  4. Die verbleibenden 3 cm statten wir wie bei Japanmatten üblich mit Stegen aus, die bis an die Unterkante der Überlaufschlitze reichen.
  5. Mit der nächsten Kammer verfahren wir analog. Die senkrechte Japanmatte ist nur wenig Höher als der Wasserstand im Filter, da hier das Kaldnes von oben nach unten durchspült wird. Kaldnes sollte möglichst in den letzten Kammern eingesetzt werden, damit es nicht zu stark verschmutzt. Dem oben abgebildeten Filter wurde noch ein weiterer Filter mit Bürsten und Japanmatten vorgeschaltet.

 


 

Die Vorteile von Kaldnes K1 Filtermaterial

  • Durch die freie Beweglichkeit des Mediums fällt die abgestorbene Biomasse von diesem ab, neue Bakterien haben so die Möglichkeit, sich an das freie K1-Medium zu heften.
  • Extrem grosse Oberfläche im Vergleich zum Volumen des Mediums
  • Beseitigt Nitrat (NO3), somit weniger Grünalgen, Fadenalgen etc.
  • Auch wenn K1 nicht in Bewegung ist, ist die Ansiedlungsfläche 4 mal grösser als bei Japanmatten
  • Bietet eine gesündere Umgebung für die Koi
  • Bessere Sauerstoffübertragung bei" moving bed" Technologie
  • Selbstreinigend und wartungsfrei
  • Offenes Filtermedium für einen höheren Nitratabbau
  • Einfaches Nachrüsten in die meisten Filter, für eine Zirkulation einfach Luft hinzufügen
  • 100 Liter K1 Filtermedium können 1,5 kg Fischfutter pro Tag verarbeiten
  • Keine Reinigung notwendig


 

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.