Skip to main content

+49(0)6894 / 169 44 20 | info@kois.de

UVC Klärer für glasklares Wasser

Ein Teich mit sauberem klarem Wasser ist das Highlight in jedem Garten. Doch nur zu oft wird das Wasser durch Algen getrübt und erhält einen leichten Grünstich. Dem kann allerdings ganz einfach mit einem UVC Klärer entgegengewirkt werden.

Was ist ein UVC Klärer?

Hauptbestandteil eines UVC Klärers ist eine UVC Lampe. Die ultraviolette Strahlung im kurzwelligen Bereich (UVC Strahlung) dieser Lampe sorgt dafür, dass Bakterien und Algen im Wasser absterben und dann von einem Teichfilter ganz einfach entfernt werden können. Diese Technik hat sich besonders im Kampf gegen hartnäckige Schwebealgen bewehrt, welche sich ohne UVC Klärer kaum beseitigen lassen und für einen Grünstich im Wasser sorgen.
Da UVC Klärer selbst allerdings keine reinigende Wirkung haben, müssen sie immer an ein bereits bestehendes Filtersystem angeschlossen werden, um gegen Algen wirksam zu sein.

Klares Wasser ohne Grünstich

Bei einer vermehrten Algenblüte kann das Teichwasser bereits innerhalb weniger Tage trüb werden und einen Grünstich bekommen. Diese Verfärbung kann dabei so stark sein, dass nur noch wenige Zentimeter unterhalb der Wasserfläche erkennbar sind. Das sieht dann nicht nur unschön aus, sondern kann auch gefährlich für die Teichbewohner werden, da deren Gesundheitszustand nicht mehr richtig bestimmt werden kann.
Mit normalen Teichfiltern allein kann die Wasserklarheit meist nicht mehr hergestellt werden. Selbst Wasserwechsel bringen oftmals nur einen kurzzeitigen Effekt. Dafür haben sich UVC Klärer im Kampf gegen grünstichiges Wasser bewährt. Mit ihnen können Algenplagen im Teich besonders umweltschonend verhindert und auch bekämpft werden.
Die UVC Strahlung der Geräte wird von den Algen absorbiert und zerstört dann deren Zellstruktur, was zu einem Absterben der Schädlinge führt. Die Partikel der Schwebealgen verklumpen daraufhin und können dann leicht herausgefiltert werden.

Zu unseren UVC Klärern

Bei der Neuinstallation eine UVC Gerätes kann es bis zu 14 Tage dauern bis glasklares Wasser erreicht wird. Erfolge bei der Beseitigung des Grünstiches sind allerdings schon nach kurzer Zeit sichtbar und werden von Tag zu Tag deutlicher. Wie schnell ein sichtbares Ergebnis in Form von klarem Wasser erzeugt wird, hängt von der Leistung des UVC Klärers und der Pumpleistung ab.
Lediglich Fadenalgen, die oftmals nicht von Filtern angesaugt werden und dadurch nicht in Kontakt mit dem UV-Licht kommen, können mit den UVC Klärern nicht beseitigt werden. Manchmal kann es sogar passieren, dass die Fadenalgen nach dem Einsatz eines UVC Gerätes noch besser gedeihen, da sie dann keine Nährstoffkonkurrenten mehr haben.

Wie wird ein UVC Klärer angewendet und was muss beachtet werden?

  • Je nach Modell können UVC Klärer auf unterschiedliche Weise an verschiedene Filterarten angeschlossen werden. Dabei sollte jedoch immer darauf geachtet werden, dass das Wasser zuerst die Pumpe, dann das UVC Gerät und anschließend den Teichfilter passiert.
  • UVC Klärer müssen regelmäßig gereinigt werden, da selbst kleine Verunreinigungen die Wirkung der Geräte erheblich mindern können. Zudem müssen die Lampen im Durchschnitt einmal im Jahr gewechselt werden, da sie in der Regel nur eine Lebensdauer von circa 10000 Stunden haben.
  • UVC Geräte müssen nicht rund um die Uhr in Betrieb sein sondern können je nach Bedarf verwendet werden. Zwar kann sich ein häufiges Ein- und Ausschalten negativ auf die Lebensdauer der Lampe auswirken, dafür können dadurch Energiekosten reduziert werden.
  • Die UVC Strahlung hat zwar keinen direkten Einfluss auf andere Wasserpflanzen, jedoch wird der Eisengehalt im Wasser reduziert, welcher für ein gesundes Pflanzenwachstum notwendig ist, so dass eine zusätzliche Zufuhr von Eisen sinnvoll ist.

Beliebte UVC Klärer

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!